Afghanistantag 2015

Bericht des P-Seminars "Afghanistantag 2015":

Wir, das P-Seminar Afghanistantag, setzen das Fundament für das größte Ereignis des Schuljahres 2014/15. Nach langer Planung, Organisation und Aufopferung für unser Projekt sind wir endlich soweit... Habemus Afghanistagum! Ein halbes Jahr später... am 24.April 2015:

7:00 Uhr: Unser Afghanistantag-Team erscheint in aller Herrgotsfrühe frisch und munter in der Aula. Dort erhalten wir erstmal eine "Motivational Speech" vom Captain: Ludwig Pichler. Let's go! Stühle und Tische werden verrückt, T-Shirts sortiert und gestapelt (sowie angezogen), Semmeln geschnitten und mit Leberkäs belegt, Getränke ausgeschenkt und noch vieles mehr.

8:00 Uhr: Jetzt fängt der Spaß so richtig an! Der erste Ansturm der Unterstufe belagert die T-Shirt-Ausgabe für den "kleinen" Spendenlauf. Nachdem alle bedient sind, begeben sie sich kollektiv auf den Sportplatz, um fleißig Geld für das Krankenhaus Chak in Afghanistan zu erlaufen. Nach anstrengenden Bahnen und finalen Sprints erhalten die emsigen Läufer ihren wohlverdienten Snack.

9:30 Uhr: Nun startet auch der "große" Sponsorenlauf mit einer symbolischen Länge von 6,6km, die für die Entfernung von uns nach Chak steht. Jeder ist dabei! Nicht nur die Schüler des Gymnasiums, sondern auch unser sportlicher Direktor Herr Müller und viele Lehrer. Mit dem Startschuss von Bürgermeister Schelle beginnt der Mini-Marathon. Auf dem Weg durch Oberhaching hält die Herde für professionelle Fotoshootings sowie für gesponsorte Getränkepausen. Unter Gejubel und Gegröhle machen sie die Straßen Oberhachings unsicher.

11:15 Uhr: Nach fast zwei Stunden erreichen die Sportler erschöpft aber glücklich das Ziel. Zur Belohnung erhalten sie an der Schule Leberkässemmeln und Getränke.

Bis 13:00 Uhr: In den Klassenzimmern und auf den Gängen bauen die Schülerinnen und Schüler alles auf, was sie für den Bazar brauchen. Nach viel Gewusel sind wir bereit für den Ansturm der Besucher.

13:00 Uhr. Die ersten Besucher treffen ein. Das Markttreiben beginnt. Es gibt alles, was das Herz begehrt: Von Geisterbahnen über Lesungen bis hin zu Challenges und Quizes - Das Ganze unter dem kreativen Motto: We love Afghanistan! Damit der Hunger nicht zu groß wird, gibt es auch ein breites Angebot an kulinarischen Gaumenfreuden. Köstlichkeiten aus aller Welt, wie Burger, Donuts, Waffeln und Frühlingsrollen werden verkauft. Falls man sich damit nicht zufrieden geben will, kann man auch das Kuchen- und Salatbuffet im Lehrerzimmer plündern. Wir fleißigen Helfer - zu erkennen an den schicken roten T-Shirts - sind immer zur Stelle und helfen bei jedem noch so kleinen Problem, bzw. versuchen alle Fragen zu beantworten. So gibt es für uns immer etwas zu tun um Chaos und Unannehmlichkeiten vorzubeugen. Im Laufe des Tages wird der Mann mit der Kamera immer öfter gesichtet, immer auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss. Dabei erwischt er die Schüler und Besucher meistens im besten Licht. Man schaut überall in lächelnde Gesichter, motiviert, die höchsten Spendensummen zu erreichen. Verstärkt wird der Ehrgeiz durch die neu eingeführten Stempelkarten, mit denen man die Chance auf ein Schweinsteiger-Trikot hat. Langsam geht die Sonne unter und der Nachmittag wird zum Abend.

17:00 Uhr: Nun beginnt das Abendprogramm. Nach und nach trudeln Erwachsene und Kinder ein um das abendliche Spektakel zu genießen. Begonnen wird mit der amerikanischen Versteigerung, geleitet on Herrn Willenbrock und Frau Fleischer, bei welcher die Bietenden ihren Einsatz in eine Schüssel werden, in der Hoffnung der oder die letzte zu sein, um so den Preis zu gewinnen. Anschließend halten Herr Müller, Frau Kalb sowie unser Bürgermeister Herr Schelle inspirierende Reden. Im Wechsel folgen Aufführungen des Sporttheaters und Akomaniateams des TSV Oberhaching und Versteigerungen. Auch die Q12 leistet trotz Abistress einen wunderschönen Beitrag, gefolgt von afghanischer Musik und Bewegungskünstlern. Der Höhepunkt des Abends stellt der bekannte Comedian und Kabarretist Hans Klaffl dar, der Witze und Anekdoten aus seinem derzeitigen Programm zum Besten gibt. Eine Pause, in welcher das Publikum mit afghanischen und bayerischen Spezialitäten versorgt wird, gibt der Bauchmuskulatur Zeit sich vom Lachen zu erholen. Den Rest des Abends prägen die Lehrerversteigerungen, bei denen die Zuschauer die Möglichkeit haben, unterschiedlichste Aktivitäten, mit dem jeweils beteiligten Lehrern, wie beispielsweise eine Schulhausübernachtung, die die Q11 mit Bravour ersteigert, zu gewinnen. Außerdem führt ein Teil des Kollegiums die Brüller des Abends vor. Kein Auge bleibt bei den Sketchen trocken. Nach 15 Stunden harter Arbeit verkündet Herr Müller endlich die Einnahmen des Tages: 57 000€!!!!! Damit ist das Abendprogramm erfolgreich beendet, doch der Tag für das P-Seminar noch lange nicht vorbei!

ab 22:00 Uhr: Sobald alle Gäste auf dem Heimweg sind, starten wir Helferleins mit dem letzten Programmpunkt: Dem Aufräumen des Schulareals! Mit tiefschwarzen Rändern unter den Augen und ausgelaugten Körpern werden die letzten Aufgaben erledigt. Gegen Mitternacht fällt jeder erschöpft, aber zufrieden in die Heia und erhält seinen wohlverdienten Schlaf.

3 Wochen später: Unser Team, das mittlerweile stark zusammengewachsen ist, ist noch immer voll dabei! Wir helfen bei der Nachbereitung und drei besonders fleißige Schüler sitzen jetzt hier und schreiben diesen Bericht über einen unvergesslichen Tag.

Vielen lieben Dank an alle beteiligten Helfer, Schüler, Lehrer und Eltern. Insbesondere Danke an Herrn Pichler, der dieses Wohltätigkeitsevent jedes Jahr erneut mit Herzblut und Engagement ermöglicht. Vor allem gilt der Dank aber den Spendern, die diese Summe zustande gebracht haben! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, dem 25jährigen Jubiläum!